TSV Windsbach > Fussball > Newsarchiv Fussball

Nachrichtenarchiv der Sparte Fussball November 2010

TSV Windsbach - TSV Cadolzburg 4:1 (2:0)

21.11.10 18:12

Mario Betz der "Man of the Match" mit seinen zwei Toren und seinem unermüdlichen Einsatz führte er Windsbach auf die Siegerstraße
Mario Betz der "Man of the Match" mit seinen zwei Toren und seinem unermüdlichen Einsatz führte er Windsbach auf die Siegerstraße
Im Spitzenspiel der Kreisklasse 3 musste der bis dato ungeschlagene Tabellenführer die erste Niederlage hinnehmen.
Cadolzburg war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber gegen die von Josef Kamm sehr gut eingestellte Heimelf keine zwingenden Chancen herausspielen.
Windsbach befreite sich ab der 25 min aus der Umklammerung und ging in der 34 min durch einen Freistoss von Mario Betz aus 21m in Führung. Drei Minuten später fasste Christian Regler einen Ball mit rechts ab und hämmerte diesen unhaltbar zum 2:0 in die Maschen.
Der heimische TSV kam hochmotiviert aus der Kabine und erhöhte schon in der 47 min durch Mario Betz mit einem wuchtigen Kopfball zum 3:0.
Cadolzburg versuchte nun mit wütenden Angriffen zum Erfolg zu kommen, blieb aber ein ums andere mal, in der gut gestaffelten Abwehr um Boris Tutur hängen. In der 69 min schöpfte der Gast noch mal Hoffnung, nachdem Maximilian Merz im Nachschuß erfolgreich war. Allerdings blieb es bei einem Strohfeuer und so manifestierte der überragende Marc Pulst in der 84 min nach einem schnellen Konter den hochverdienten Heimsieg der Windsbacher.

Fazit:
Eine sehr gute Mannschaftsleistung verhalf Windsbach zu einem Sieg der für alle Richungsweisend sein sollte.


Torfolge:
1:0 34 min Betz Mario
2:0 37 min Regler Christian
3:0 47 min Betz Mario
3:1 69 min Merz Maximilian
4:1 84 min Pulst Marc



TSV Windsbach - TSV Weidenbach 0:0

15.11.10 16:45

Peter Theuerl, Mann des Tages hatte seine Gegenspieler fest im Griff
Peter Theuerl, Mann des Tages hatte seine Gegenspieler fest im Griff
In einer guten Kreisklassepartie erwischte Windsbach den besseren Start und hätte bereits in der ersten Minute, durch Manuel Binz in Führung gehen können.
Auch in der Folgezeit hatte der heimische TSV deutlich mehr Chancen, verpasste aber ein ums andere mal die verdiente Führung, während Weidenbach nur durch vereinzelte Konter gefährlich wurde.
Nach der Pause verflachte die Begegnung etwas und die Gäste kamen besser ins Spiel.
Und hatten die beste Tormöglichkeit durch Florian Lederle in der 67´, der aus spitzen Winkel nur den Pfosten traf.
Die Schlußphase bestimmte wiederum Windsbach, doch vergaben in der 75´ und in der 87´ Christian Regler und Manuel Binz den möglichen Sieg.
Somit blieb es im Verfolgerduell beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.