TSV Windsbach > Fussball > Newsarchiv Fussball

Nachrichtenarchiv der Sparte Fussball September 2013

Erste unterliegt Büchenbach

30.09.13 05:30

TSV Windsbach – TV Büchenbach 1:3 (1:1)

In einem ausgeglichenen Bezirksligaspiel ging Büchenbach letztlich als verdienter Sieger vom Platz.Von Anfang an spielten beide Mannschaften munter nach vorne, aber nennenswerte Chancen sprangen dabei nicht heraus. Die Gästeführung resultierte aus einigen groben Schnitzern in der Windsbacher Defensive, die den Ball nicht aus den Strafraum bringen konnten. Steven Pawlowicz bedankte sich (23.). Die Heimelf war aber keineswegs geschockt und erspielte sich einige gute Möglichkeiten, wobei Binz, Pulst und Weigel scheiterten. Doch nach einer halben Stunde war es dann soweit, als Christopher Weigel bei einer Unachtsamkeit nachsetzte und dem guten Gästekeeper Martin Mulzer mit einem satten Rechtsschuss aus zehn Metern keine Chance ließ (30.). Keine zwei Minuten später müsste Goalgetter Manuel Binz seine Farben eigentlich in Führung bringen, aber mutterseelenallein verließen ihm vor dem Gästekeeper die Nerven. Windsbach war in dieser Phase das bessere Team, musste sich aber mit dem Unentschieden zur Pause zufriedengeben. Nach dem Seitenwechsel sah man bei der Heidenreich-Truppe die reifere Spielanlage und den unbedingten Willen das Spiel auf ihre Seite zu bringen. Einige gute Möglichkeiten konnten sie sich erspielen, doch die Abwehr um Nils Röthig stand in den meisten Situationen recht sicher und klärte konsequent. Die Kamm-Truppe hatte zwar auch Konterangriffe zu verzeichnen, die aber nicht entscheidend zu Ende gespielt wurden. Die letzten 20 Minuten gehörten dann eindeutig den Gästen. Einige Einschussmöglichkeiten waren die Folge, bei dem die Heimmannschaft um den erneuten Rückstand regelrecht bettelte. Fünf Minuten vor dem Ende bestrafte Einwechselspieler Christian Lehr, der mit einem Seitfallzieher aus acht Metern den Ball unhaltbar unter die Latte drosch (85.). Windsbach versuchte es zwar nochmal, aber selbst kurz vor Schluss wollte nach einem Getümmel im Büchenbacher Strafraum der Ball nicht im Tor landen. Die weit aufgerückte Windsbacher Mannschaft wurde in der letzten Aktion des Spiels ausgekontert und musste noch den dritten Gegentreffer durch Lucas Leick hinnehmen (93.). Am Ende setzte es für die junge Windsbacher Mannschaft eine verdiente Heimniederlage.      

Torfolge:
1:0 Steven Pawlowicz, 23.Min, 1:1 Christopher Weigel (30.), 1:2 Christian Lehr (85.), 1:3 Lucas Leick (93.)

Zuschauer: 210

Schiedsrichter: Daniel Scheble, Dillingen a.d. Donau

TSV Windsbach:
Poledne, Debuschewitz (86.Christian Regler), Theuerl, Röthig, Heisrath (17.Warnick), Bastian Betz, Marc Pulst, Kawohl (63.Tobias Bess), Mario Betz, Weigel, Binz

TV Büchenbach:
Mulzer, Lang, Krüger, Messthaler, Eberhardt, Krach (90.Er), Schmidt, Stark (52.Lehr), Rumpf, Dachlauer, Pawlowicz (80.Leick),

Verdienter Heimsieg gegen Uffenheim

15.09.13 18:00

TSV Windsbach – FV Uffenheim 5:1 (3:0)

 

In einem einseitigen Bezirksligaspiel gelang Windsbach ein nie gefährdeter Heimsieg gegen tapfer kämpfende Uffenheimer.

Von Beginn an sah man den Kamm-Schützlingen an, dass dieses Heimspiel gewonnen werden sollte. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem man die reifere Spielanlage bei den Hausherren fand. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte nach einem groben Schnitzer in der Uffenheimer Abwehr Manuel Binz, aber Torwart Alexander Drumm konnte den Ball mit einer tollen Parade parieren. Der Gast war nur annähernd durch Standards gefährlich. Nach gut einer halben Stunde war es dann soweit. Einen weiterern Stockfehler in der Gästedefensive bestrafte Marc Pulst mit der Führung für seine Farben (34.). Kaum war die Stadionmusik erloschen, klingelte es zum zweiten Mal im FV-Kasten. Nach einer feinen Hereingabe von Marc Pulst konnte Christopher Weigel per Volleyabnahme erhöhen (36.). Die Gäste mussten sich in dieser Phase ordnen, aber dies gelang keineswegs. Der schönste Angriff des Tage führte zum 3:0. Nach einer Mertel-Binz-Kombination schlug erneut Weigel mit seinem zweiten Treffer zu (39.). Nach dem Pausentee dominierten die Schwarz-Roten weiterhin die Begegnung, ließen aber den Uffenheimern mehr Platz. So musste der souverän spielende Keeper Christian Poledne einige Male gefährlich eingreifen. Manuel Binz ließ beim 4:0 den besten Uffenheimer Alexander Drumm im Tor keine Abwehrmöglichkeit (60.). Acht Minuten später erhöhte wiederum Manuel Binz nach einem Tänzchen mit seinen Gegenspielern zum 5:0. Nach seinem Schuss in den Winkel ließ er sich von den heimischen Fans bei seiner Auswechselung feiern. In der Folgezeit hatte die Heimelf noch einige sehr gute Möglichkeiten, aber Drumm oder das eigene Unvermögen verhinderten einen noch höheren Erfolg. Den Ehrentreffer für die kampfstarke Volkamer-Truppe gelang Uwe Bösendörfer mit einem Freistoß aus 16 Metern, bei dem Torhüter Poledne sich ein wenig verspekulierte (87.). Schiedsrichter Johannes Lorenz, DJK Allersberg hatte mit seinen beiden Assistenten keine Probleme und leitete souverän.

 

 

Torfolge:

1:0 Marc Pulst (34.Minute), 2:0 Christopher Weigel (36.), 3:0 Weigel (39.), 4:0 Manuel Binz (60.), 5:0 Binz (68.), 5:1 Uwe Bösendörfer (87.)

 

Zuschauer: 190

 

Schiedsrichter: Johannes Lorenz, DJK Allersberg

 

TSV Windsbach:

Poledne, Kevin Pulst (65. Tobias Bess), Debuschewitz, Warnick, Röthig, Bastian Betz, Mario Betz, Marc Pulst, Mertel (71. Regler), Weigel, Binz (70. Kawohl)

 

FV Uffenheim:

Drumm, Bernd Bösendörfer, Geißbarth, Karabulut, Dornberger, Ruck, Horn (67. Volkamer), Kreischer, Uwe Bösendörfer, Zeller (67. Hess), Volkert

Sieg im Aufsteigerduell - 2:1 Erfolg gegen Katzwang

05.09.13 12:00

TSV Windsbach – TSV Katzwang 2:1 (1:0)

Nach drei erfolglosen Spielen gelang Windsbach ein wichtiger Dreier um den Anschluss an das Mittelfeld zu halten. Im Aufsteigerduell behielt die Kamm-Truppe am Ende verdient die Oberhand.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Windsbach mehr Spielanteile und die besseren Möglichkeiten hatte. Nach einem weiten Abschlag vom Heimtorwart Christian Poledne zog Torjäger Manuel Binz auf Strafraumhöhe ab, doch sein Schuss ging Zentimeter am Gästetor vorbei. Katzwang versuchte zwar sein Spiel aufzuziehen, aber die neuformierte Defensive um Nils Röthig stand meist sehr sicher. Weitere Möglichkeiten durch Christopher Weigel und Marc Pulst führten für den heimischen TSV zu keinem Torerfolg. In der 19. Spielminute war es dann doch soweit. Nach einem Alleingang vom pfeilschnellen Marc Pulst über die linke Seite überlief dieser alle Verteidiger und ließ aus spitzen Winkel dem Gästekeeper Andreas Roskoschek keine Chance. Die Führung sollte Windsbach eigentlich mehr Ruhe im Spiel bringen. Aber die Kircheis-Truppe wurde in dieser Phase stärker, ohne jedoch die heimische Abwehr wirklich in Bedrängnis zu bringen. Nach der Pause versuchten die Gäste den Ausgleich zu erzielen, aber nennenswerte Möglichkeiten sprangen dabei nicht heraus. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr konnte Poledne gegen Pascal Abele per Fußabwehr klären. In dieser Phase unterliefen den Gastgeber einige Fehler und es fehlte die nötige Konzentration. Nach einem schlechten Abwehrverhalten stellte Pascal Abele mit einem satten Rechtsschuss aus sieben Metern den Ausgleich her (63.) Eine Minute später hatte Windsbach Glück, dass ein Kopfball nach einem Eckstoß nur am Außenpfosten landete. Im Gegenzug zeigte Manuel Binz seine ganze Klasse und fussballerisches Verständnis, als er sich vier Gästespieler entledigte und dem guten Gästeschlussmann Roskoschek keine Chance ließ (66.). Fünf Minuten später hatten die Katzwanger Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, aber ein Kopfball strich haarscharf am Heimgehäuse vorbei. Die Kamm-Schützlinge drehten an der Uhr und versuchten den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Dies machten sie mit viel Ruhe und Geschick. Mit einigen Kontern hätte man das Spiel schon entscheiden können oder vielleicht auch müssen. Die beste Möglichkeit vergab Marc Pulst, als er alleine vor Roskoschek Nerven zeigte. Katzwang gab zwar nie auf, aber selbst ihr bester Akteur Pascal Abele konnte keine Impulse mehr für eine Ergebniskorrektur geben. So blieb es am Ende beim verdienten Heimsieg. Schiedsrichter Martin Pehle, FC Großdechsendorf überzeugte mit seinen beiden Assistenten.


Torfolge: 1:0 Marc Pulst 19.Min, 1:1 Pascal Abele (63.), Manuel Binz (66.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Christopher Fleischmann (Katzwang) wegen wiederholten Foulspiels, 89.Minute

Zuschauer: 210

Schiedsrichter: Martin Pehle, FC Großdechsendorf

TSV Windsbach:
Poledne, Röthig, Warnick, Debuschewitz, Bastian Betz, Kevin Pulst, Marc Pulst, Vorwerk, Christian Regler (87.Kawohl), Weigel, Binz (88.Marc Bess)

TSV Katzwang:
Roskoschek, Scholl, Metz (81.Bielke), Durst (68.Preißer), Fleischmann, Kunz, Gallee, Hermel, Abele , Thuemler , Feldmeier (46.Krauß)