TSV Windsbach > Fussball > Newsarchiv Fussball

Nachrichtenarchiv der Sparte Fussball April 2015

TSV Windsbach - TSV Winkelhaid 3:1 (1:0)

26.04.15 19:34 von Stefan Einzinger

.
TSV Windsbach - TSV Winkelhaid 3:1 (1:0)

Die Heimelf konnte sich verdient durchsetzen und einen wichtigen Sieg einfahren. Sie hätten aber aufgrund der vielen Chancen noch höher gewinnen müssen.
Nach 10 Minuten die erste Chance des Spiels: Manuel Binz spielte einen schönen Steilpass zu Marc Pulst, dieser schoss aus zehn Metern aber Patrick Hinze konnte den Ball halten. Der Nachschuss von Andre Grießbach ging auch knapp drüber. Fünf Minuten später spielte Nils Röthig einen langen Ball an die Eckfahne zu Manuel Binz, der brachte eine flache Flanke zu Marc Pulst in den Sechzehner, aber dieser kam die berühmten Zentimeter zu spät. In der 30. Spielminute drang Marc Pulst von rechts in den Sechzehner ein und legte ab zu Kevin Pulst, aber dieser Schoss aus fünf Metern dem Torwart genau in die Arme. Fünf Minuten später gab es ein Lebenszeichen des Winkelhaider Angriffs, aber der Distanzschuss von Frank Schreimel ging knapp drüber. In der 36. Spielminute machte ein Abwehrspieler der Winkelhaider einen riesigen Fehler, indem er im Sechzehner ein Luftloch schlug. Der Ball rollte zu Manuel Binz, aber dieser schoss aus fünf Metern völlig alleinstehend drüber. Fünf Minuten vor der Halbzeit prallte der Ball von einem Abwehrspieler zu Nils Röthig, der aus spitzem Winkel dem Torwart durch die beine ins Tor schoss.
In der zweiten Halbzeit begannen die Gäste wie die Feuerwehr und so hatte sie in der 46. Minute bereits eine gute Möglichkeit: Frank Schreimel spielte zu Rico Neubert aber Patrick Meyer konnte gerade noch den Arm ausfahren und de Schuss parieren. drei Minuten später schoss Christoph Weghorn eine Ecke mit einem gefühlvollen Schuss direkt ins lange Eck. Nach einer guten Stunde verschätzte sich Thomas Warnick bei einem langen Ball auf Marco Lauterbach, der dann allein vorm Torwart war aber sein Schuss wurde pariert. In der 66. Spielminute hatte Wolfgang Beck nach einem schönen Doppelpass freie Schussbahn aber sein Schuss ging knapp vorbei. Fünf Minuten später verwandelte Tobias Beß einen Foulelfmeter, nachdem Sebastian Mertel im Sechzehner umgegrätscht wurde. Eine Viertelstunde vor Spielende ließ Marco Lauterbach gleich mehrere Gegenspieler aussteigen und schloss ab. Patrick Meyer hatte Probleme mit diesem Schuss, aber der Ball ging trotzdem vorbei. Fünf Minuten später legte  Marco Lauterbach eine Flanke zu Rico Neubert zurück, aber er traf den Ball nicht voll und so konnte Ball gerade noch abgewehrt werden. Den Endstand erzielte Sebastian Mertel mit einem Abstauber, nachdem Patrick Hinze einen Schuss von Manuel Binz nur abklatschen ließ.

Bericht erstellt: Florian Wörlein

TSG 08 Roth - TSV Windsbach 2:1 (1:0)

19.04.15 10:31 von Stefan Einzinger

TSG 08 Roth - TSV Windsbach 2:1 (1:0)

In einem ereignisarmen Spiel konnte sich die Heimelf etwas glücklich durchsetzen.
Die erste Chance des Spiels hatte der TSV Windsbach in der 4. Spielminute: Manuel Binz flankte genau auf den Kopf von Marc Pulst, der aber keinen Druck mehr auf den Ball ausüben konnte und so hatte Kevin Ulrich keine Probleme den Ball zu fangen.
In der 12. Minute spielte Sven Müller nach einem durcheinender im Sechzehner des TSV mit der Hacke zu Stefan Struller, der vorm Tor eiskalt blieb und einschoss. Nach einer halben umkurvte Manuel Binz mehrere Gegenspieler bis er nur noch den Torwart vor sich hatte doch er schoss knapp links am Tor vorbei.
Nach 55 Minuten kam ein langer Ball aus dem Mittelfeld zu Marc Pulst, Kevin Ulrich kam aus seinem Tor heraus, konnte aber nicht konsequent klären. Der Ball sprang zu Manuel Binz der über alle anderen Spieler hinweg hoch in die Maschen schoss.
Zehn Minuten später wurde Niklas Lischka im Strafraum gefoult und es gab Elfmeter. Manuel Binz trat an aber Kevin Ulrich konnte parieren. In der 73. Spielminute gab es einen Freistoß in der eigenen Hälfte für die TSG Roth nachdem nachdem er von der TSV-Abwehr zweimal weggeköpft wurde, fiel der Ball vor die Füße von Lukas Szeiler, der den Ball aus 20 Metern unhaltbar links unten ins Tor drosch. In der Schlussphase gab es noch einen Freistoß für den TSV aus 30 Metern, den Nils Röthig gefärlich in den Ssechzehner flankte. Es kam niemand hin, jedoch stand Kevin Ulrich genau in der Flugbahn des Balles und konnte gerade noch parieren.
In der Nachspielzeit flog Sebastian Stigler nach einer Tätlichkeit an Manuel Binz vom Platz.

Aufstellung TSG 08 Roth:
Ulrich, Scholl (54. Stigler),Berndt, Meißner (70. Cengiz),Kerschbaum, Bergmann, Szeiler, Spießl, Struller, Müller (78. Hintersteiner), Zottmann

Aufstellung TSV Windsbach:
Meyer, Betz, Pulst Kevin, Pulst Marc, Röthig (78. Heisrath),Warnick, Haupt, Binz, Grießbach (65. Gonzalez), Lischka, Beß

Bericht erstellt: Florian Wörlein

TSV Windsbach - SC 04 Schwabach 0:3 (0:1)

07.04.15 07:53 von Stefan Einzinger

TSV Windsbach - SC 04 Schwabach 0:3 (0:1)

In einem Spiel mit wenig Unterhaltungswert konnten sich die Gäste verdient durchsetzten.
In der 1. Halbzeit begannen die Schwabacher wie die Feuerwehr und konnten mit ihrer ersten Chance nach zehn Minuten gleich einen Treffer erzielen. Nach einer schönen Freistoßvariante netzte Selahattin Oktay aus stark abseitsverdächtiger Situation am Fünfmeterraum ein. Nach einer guten halben Stunde flankte Carmine de Biasi zum völlig freistehenden Florian Nisslein, dieser konnte den Ball aber nicht aufs Tor köpfen. Zwei Minuten darauf lief Florian Nisslein nach einem Fehler in der Windsbacher allein auf den Keeper zu, scheiterte aber ann diesem. Der Ball sprang dann zu Nico Wessner, der zu Carmine de Biasi querlegte, aber dieser wiederum konnte den Ball nicht im leeren Tor unterbringen. Im Gegenzug flankte Marc Pulst auf Sebastian Mertel, der den Ball annahm und abschloss, aber Nico Bachofner konnte diesen und den Nachschuss von Manuel Binz parieren
Nach einer guten Stunde wurde Marc Pulst steil geschickt, wollte querlegen zu Manuel Binz, aber dann konnte noch ein Abwehrspieler klären. Die annschließende Ecke konnte zuerst geklärt werden, aber in 20 Metern Torentfernung stand Sebastian Mertel, der einen guten Schuss zeigte, aber sein Versuch konnte vvon Nico Bachofner pariert werden. In der 18. Minute spielte Carmine de Biasi einen guten Pass zu Salim Ahmed, der problemlos am Torwart vorbei einschoss. In der 81. Minute versuchte es Marc Pulst mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern, der aber vom Torwart über die Latte gelenkt werden konnte. In der letzten Spielminute spielte Anastasios Kartalis steil zu Carmine de Biasi, der den Torwart problemlos umkurvte und zum Endstand einschob.

AUFSTELLUNG TSV WINDSBACH:
Meyer, Betz, Pulst Kevin(60.Haupt), Mertel, Pulst Marc, Regler(12. Kawohl), Warnick, Weigel, Binz(68. Grießbach), Lischka, Beß

AUFSTELLUNG SC 04 SCHWABACH:
Bachofner, Trautner, Danner, De Biasi, Wessner, Nisslein(46. Walter),Mohrbach, Ahmed(72. Bulut), Schillinger(82. Kartalis), Oktay

SCHIEDSRICHTER: Daniel Scheble