TSV Windsbach > Fussball > Newsarchiv Fussball

Nachrichtenarchiv der Sparte Fussball Oktober 2017

TSV Windsbach – 1. FC Sachsen 1:1 (1:0)

23.10.17 17:20 von Stefan Einzinger

TSV Windsbach – 1. FC Sachsen 1:1 (1:0)

 

Windsbach machte von Anfang an Druck und übernahm somit folgerichtig das Spielgeschehen. Bereits in der 7. Minute verwandelte TSV-Mittelfeldstratege Nils Röthig mit seinem gefürchteten rechten Hammer einen Freistoß aus ca. 20 Metern direkt ins lange Eck und ließ Gästekeeper Ohr keinerlei Abwehrmöglichkeit. Die Heimelf machte nach der Führung munter weiter und versuchte gute Chancen zu kreieren. In der 12. Minute war es Denis Parlak, der die Führung nach einem schönen Pass  von Kapitän Dominik Grilenberger hätte ausbauen können, seinen Schuss parierte Ohr aber glänzend. Nach und nach verflachte die Partie und Windsbach ging mit der knappen Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und nennenswerte Torchancen waren auf beiden Seiten nicht zu erwähnen. In der 66. Spielminute setzte sich der Sachsener Stefan Hofmann auf der rechten Außenbahn durch und bediente Yannic Böhmländer per Flanke, welche Böhmländer gekonnt zum 1:1 einnetzte. Je länger das Spiel dauerte desto hitziger wurde die Stimmung auf dem Platz und die Zweikämpfe wurden härter. Schiedsrichter Tobias Heller behielt das Spiel jedoch im Griff und leitete umsichtig von Anfang bis Ende. Letztendlich blieb es bei einer leistungsgerechten Punkteteilung.

 

Torschützen: 1:0 (Nils Röthig, 7. Minute), 1:1 (Yannic Böhmländer, 66. Minute)

Bericht erstellt: Marc Pulst + Christoph Heisrath

 

TSV Windsbach – TSV Elpersdorf 5:0 (4:0)

09.10.17 15:52 von Stefan Einzinger

TSV Windsbach – TSV Elpersdorf 5:0 (4:0)

 

Im Kellerduell feierte Windsbach einen hochverdienten Heimerfolg. Die erste Chance der Partie hatten jedoch die Gäste aus Elpersdorf, Simon Trump scheiterte jedoch frei vor Heim-Keeper Meyer. Nach diesem Weckruf spielte Windsbach zielstrebiger und ging durch einen schönen Flachschuss von Parlak in Führung. Der selbe Spieler war es, der eine Traumflanke von Tim Kawohl gekonnt einköpfte. Das 3:0 initierte der nimmermüde Maxi Barthel mit einem schönen Solo über die linke Seite, seine Hereingabe musste Christoph Heisrath nur noch einschieben. In der 36. Minute konnte TSV-Routinier Marc Pulst im Strafraum nur per Foul gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Christoph Heisrath souverän. Nach der Halbzeit kam der Gast besser ins Spiel und konnte die Partie ausgeglichener gestalten, jedoch blieb ihnen der Anschlusstreffer verwehrt. In der 72. Minute sorgte Joker Alexander Strauß, nach schöner Hereingabe von Henni Niebler, mit einem Heber über Gäste-Keeper Eschenbacher für die endgültige Entscheidung. Im Anschluss daran hatte Strauß Pech, sein strammer Distanzschuss krachte lediglich an das Gebälk der Elpersdorfer. Kurze Zeit später pfiff der umsichtig leitednde Schiedsrichter Kevin Hegwein die faire Partie ab.

 

Torschützen: 1:0 Denis Parlak (12. Minute), 2:0 Denis Parlak (17. Minute), 3:0 Christoph Heisrath (24. Minute), 4:0 Christoph Heisrath (FE 36. Minute), 5:0 Alexander Strauß (72. Minute)

Bericht erstellt: Christoph Heisrath + Marc Pulst

TSV Windsbach – SV Arberg 0-3 (0-1)

 

In der temporeichen Anfangsphase fiel nach einer knappen Viertelstunde der aus Sicht der Heimelf unglückliche erste Treffer, als Michael Böhm mit verunglückten Rückgabe Heimkeeper Lukas Ganzer überlistete. Im weiteren Verlauf hatten die Windsbacher Schwierigkeiten Chancen zu kreieren und blieben meistens an der vielbeinigen SV-Abwehr hängen. Nach einer couragierten Halbzeitansprache von Trainer-Sohn Benno Schulze, der den erkrankten Chef-Trainer Günter Schulze vertrat, war der TSV um den Ausgleich bemüht. Inmitten der Angriffsbemühungen dann die kalte Dusche für Windsbach. Nach einem schnellen Ball in die Spitze behielt SV-Angreifer Felix Semmlinger die Ruhe und schob überlegt ein. Kurze Zeit später sorgte derselbe Spieler nach einem Abwehrfehler des TSV für die Vorentscheidung zum 0-3. Zwar hatten die Windsbacher durch Kevin Pulst und Christoph Heisrath noch den Anschluss auf dem Fuß, das Glück war ihnen an diesem Tage aber nicht hold und so blieb es letztendlich bei der verdienten Heimniederlage. Schiedsrichter Daniel Paluska war der vielumkämpften aber fairen Partie stets ein umsichtiger Leiter.

Torschützen: 0-1 Michael Böhm (Eigentor, 12. Minute), 0-2 Felix Semmlinger (66.), 0-3 Felix Semmlinger (70.)

Bericht erstellt: Marc Pulst + Christoph Heisrath