TSV Windsbach > Fussball > Newsarchiv Fussball

Nachrichtenarchiv der Sparte Fussball Oktober 2018

TSV Windsbach – TuS Feuchtwangen II 0-1 (0-0)

22.10.18 15:42 von Stefan Einzinger

TSV Windsbach – TuS Feuchtwangen II 0-1 (0-0)

 

Auf schwer bespielbarem Geläuf setzte es für den TSV eine unnötige Niederlage gegen die Landesligareserve aus Feuchtwangen. Die Gäste begannen druckvoller, agierten lauffreudiger und kamen so immer wieder gefährlich vor das TSV-Gehäuse. TSV-Keeper Patrick Meyer mit mehreren Paraden und Sven Steinert mit einer Rettungsaktion auf der Linie war es zu verdanken, dass der TSV nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Die einzige Chance der Heimelf hatte Bastian Betz, der schön freigespielt von Julian Trautner mit einem Drehschuss an TuS-Schluss Julian Beck scheiterte. Auch nach dem Pausentee bekamen die Zuschauer eine Partie auf mäßigem Niveau zu sehen. Mitte der zweiten Halbzeit war es wieder der agile Trautner der mit einem herrlichen Pass Marc Pulst auf die Reise schickte, der anschließend den TuS-Schlussmann umkurvte, mit seinem Abschluss allerdings am Außennetz scheiterte und die große Chance zur Führung vergab. Zehn Minuten später fiel sodann der Treffer des Tages durch Marco Wegert, nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung war Wegert auf und davon und traf mit einem Flachschuss zur umjubelten Führung für seine Farben. In der Folgezeit war der TSV um den Ausgleich bemüht, sollte aber nicht mehr belohnt werden. Schiedsrichter Bernhard Weinmann zeigte mit seinem Gespann eine tadellose Leistung und war der Partie zu jederzeit ein sehr guter Leiter.

 

Tore: 0-1 Marco Wegert (71. Minute)

 

Bericht erstellt: Marc Pulst + Christoph Heisrath

 

TSV Windsbach - SpVgg Ansbach II 0-0

01.10.18 07:36 von Stefan Einzinger

TSV Windsbach - SpVgg Ansbach II 0-0

Auch im vierten Heimspiel der laufenden Saison blieb der TSV Zuhause ungeschlagen. Gegen die junge Bayernliga-Reserve aus Ansbach verpasste man es jedoch aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung, ein kleines Polster auf die Abstiegsränge zu schaffen. Windsbach war zunächst bedacht, Ordnung in der Defensive zu halten und überlies den spielstarken Gästen das Spielgeschehen. Beide Teams hatten in der ersten Halbzeit jeweils eine gute Chance zu verzeichnen. Auf Seiten der Windsbacher war es Wirbelwind Maxi Barthel, der über die rechte Seite durchgebrochen war, allerdings mit seiner Hereingabe keinen Abnehmer fand. Die Gäste waren in Person von Spielmacher Philipp Paul gefährlich, dieser fand mit seinem harten Schrägschuss in TSV-Keeper Patrick Meyer seinen Meister. Mit der Hereingabe von Alex Strauß und Christoph Heisrath agierte der TSV in Halbzeit zwei druckvoller und erspielte sich gute Chancen. Eben jener Heisrath hatte nach schönen Zuspiel von Niklas Lischka Pech und traf nur den Pfosten. Kurze Zeit später hatte TSV-Akteur Marc Pulst die Führung auf dem Fuß, im Eins-gegen-Eins gegen SpVgg-Schlussmann Heiko Schiefer versprang ihm der Ball und die Chance war vertan. Anschließend plätscherte die Partie vor sich hin und war von vielen Foulspielen geprägt, Die Folge daraus war ein Platverweis für den einsatzfreudigen Niklas Lischka, der allerdings etwas hart erschien. Letztendlich trennte man sich mit einem gerechten Remis. Schiedsrichter Hans Georg Grell und seine Assistenten leiteten die Partie unaufgeregt.


Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Niklas Lischka (TSV, 85. Minute)


Bericht erstellt: Christoph Heisrath + Marc Pulst